Waldpädagogik

Die Begriffe „Waldpädagogik“ und „waldbezogene Umweltbildung“ werden synonym verwendet. Es besteht keine hierarchische Beziehung zwischen den Begriffen, „Umweltbildung“ steht als gemeinsamer Oberbegriff. 

Waldpädagogik ist qualifizierte waldbezogene Umweltbildung.

Waldpädagogik umfasst alle den Lebens-, Erfahrungs- und Wirtschaftsraum Wald und seine Funktionen betreffenden Lernprozesse, die den Einzelnen und die Gesellschaft in die Lage versetzen,

·                     langfristig

·                     ganzheitlich und

·                     dem Gemeinwohl verpflichtet

und damit verantwortungsvoll sowie zukunftsfähig zu denken und zu handeln.

 

Waldpädagogik ist damit

·                     Summe waldbezogene Bildungsaktivitäten jedweder Art

·                     Bildungsarbeit

·                     ein Vermittlungsprozess zwischen Mensch, Wald und Gesellschaft

·                     ein Weg zur Natur, (da in Deutschland Wald i. d. R. das Synonym für Natur darstellt)

·                     ein Beitrag zu einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).

kinder-hessenIMG_6616boden-web